11.05.2016 – Experimentelles Meeting ohne Logistik

Liebe Baristas!

Mathilde brachte uns das wunderbare Wort des Abends „experimentierfreudig“ – und genau das mussten wir sein. Unsere Präsidentin stellte uns nämlich vor eine unerwartete Herausforderung: ohne unsere gewohnten Begleitmaterialien ( Kamera, Wahlzettel, Glocke, Zeitnehmerkärtchen, Namensschilder und Urkunden) klarzukommen. Dies sollte uns vor Augen führen, wie es uns ein Jahr lang ergehen würde, sollte sich in der nächsten Mitgliederversammlung tatsächlich kein Kandidat für Mathildes Nachfolge als Logistikmanager finden! Es wirkte!

Elisabeth zeichnet verantwortlich für gleich zwei erfreuliche Ereignisse dieses Treffens. Sie bekam die Auszeichnung „Competent Communicator“ für ihre zehnte (!) Rede, in der sie uns zeigte, wie sehr das Mitmachen bei Toastmasters auch unsere Selbstwahrnehmung schärft. Und, zweitens: Sie erklärt sich bereit, den Posten unsres Logistikmanagers für das nächste Jahr zu übernehmen!

Ausserdem hielt Wolfram eine sehr originelle Eisbrecher – Rede, in der er sich durch ein Alias beschreiben ließ, und Peter zeigte uns anhand von Fotos, wie man gute Bildausschnitte auswählt, und zwar nach dem Goldenen Schnitt. Er basiert auf der mathemathischen Proportion 1 – 2 – 3 – 5 – 8 – 13…, die wir überall in der Kunst, der Natur, der Musik, ja sogar bei der Vermehrung von Kaninchenpopulationen wiederfinden!

Amüsanterweise geriet Volker in die Situation, seine eigene Stegreifrede bewerten zu müssen. Hamids Stegreifrede über den „alkoholischen Schwimmgürtel“ war köstlich, und Rainer beeindruckte wieder mit seinen Lateinkenntnissen.

Also gab es an diesem Abend wieder viel zu lernen und zu lachen.

Q.e.d. (Quod erat demonstrandum.)

Herzliche Grüße, bis bald! Christine

11.05.2016 – Experimentelles Meeting ohne Logistik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.