02.12.2015 – Weihnachten im Glück

Liebe Sprechbaristas,
24 Mitglieder und ein Gast haben am 02.12.2015 bei der Weihnachtsfeier Weihnachten im Glück erlebt.
Mit einem reichhaltigen Buffet an Köstlichkeiten zu dem viele Sprechbaristas etwas beigesteuert habe. Der Raum wurde durch die wunderschöne Dekoration in ein einen Weihnachts(t)raum verwandelt. Vielen Dank fürs Dekorieren und die vielfältigen Köstlichkeiten!
Besinnlichkeit, ein für Weihnachten kreiertes Wort, gab uns Elisabeth als Wort des Abends mit auf den Weg. Christian Blocks „erzwungenen Besinnlichkeit“  war die Beste Verwendung des Wortes des Abends.
Es gab zwei Blöcke an Stegreifreden moderiert von Denise und Claudia.
Denise kitzelte allerhand über Glück aus den freiwillig nach vorne kommenden Rednern heraus. Christian Block berichtete von dem glücklichsten Tag seines Lebens, den er immer wieder in seiner Selbstständigkeit erlebt.  Andrea schilderte uns, dass sie in einer stabilen Partnerschaft glücklich ist durch den inneren und äußeren Rückhalt. Roger erklärte uns was glückliche Menschen anders machen als andere. Peter berichtete uns, dass er eine Anleitung zum glücklich sein brauchen kann an Tagen an denen er nicht mit sich zufrieden ist. Georg findet bei Toastmastern Gemeinschaft, Lernen und Bewegung. Dies macht ihn zufrieden. Anne berichtete von einem Ihrer schönsten Glücksmomente. Neben Ihrer Hochzeit war dies der Austausch mit Ihrem Sohn zur Trainertätigkeit, die sie (u.a.) verbindet. Oliver weckt seine Kinder und begleitet Sie in den Tag. Das macht ihn glücklich und zufrieden.  Tim hat festgestellt, dass materielle Unabhängigkeit für Ihn nicht Zufriedenheit bedeutet. Je mehr Geld er hatte umso unzufriedener war er, da die Verantwortung steigt und man nur noch arbeitet. Christina berichtete uns über das temporäre Glück und die Herausforderungen einer Mutter mit 4 Kindern zu Weihnachten. Elisabeth (Beste Stegreifrede) schilderte uns von ihrem schlimmsten und zugleich schönsten Weihnachten als Ihr Vater ging und als Weihnachtsmann mit den Geschenken zurückkehrte. 3 Dinge, die Lena glücklich machen sind Toastmaster, Essen und Gemeinschaft. Claudia empfahl uns uns umzudrehen, wenn wir nicht wissen wie es weiter geht. Christian Bahss berichtete von seiner Jobsuche und die finanzielle Sicherheit, die er durch die Arbeit bei einer Bank erreichte. Für Silvan (Gast) bedeutet das streben nach Glück selbstbestimmt zu machen was er möchte.
Claudia brachte mit Improtheatermethoden eine neue Dynamik in die Stegreifreden. Mathildes Erzählung über ihr schönstes Weihnachtserlebnis wurde von Kathrin mit viel Gestik untermalt (Beide Beste Stegreifrede). Georg und Frederike erklärten uns durch abwechselnde Sätze, dass sie uns kein Geschenk mitgebracht haben, da sie es dem Polizisten in der Kontrolle geschenkt haben. Christele erzählte uns als Pfarrer, Maria aus der Sicht eines Feuerwehrmannes und Sarah als Kind warum Weihnachten ein Familienfest ist. Peter erklärte uns Weihnachten und baute Wörter in seine Erklärung ein, die er auf den gezogenen Karten fand. Christine und Christian Bahss (Beide Beste Stegreifrede) erklärten uns wie das perfekte Weihnachten aussehen sollte wobei sie abwechselnd ein Wort zu jedem Satz beitrugen. Heide erklärte uns in schnellen, von Claudia angesagten Wechseln, die Pros und Contras eines Weihnachtsschmaus.  Tim und Christel planten ihr Weihnachtsfest und bauten spontan  Worte von gezogenen Karten ein. Denise verlieh Anne die Maus, den Wanderpokal.
Unter drei Projekten wurde mehrheitlich entschieden für Theas http://www.theas.de/ , einer Theaterschule mit Theater in Bergisch Gladbach, zu spenden. Insgesamt kamen 170 Euro an Spenden von den Mitglieder der Kölner Sprechbar für den guten Zweck zusammen. Vielen Dank!
Wer eine individuelle Spendenquittung haben möchte, wendet sich bitte an Claudia.
 Jeder bekam von seinem Nachbarn ein Kompliment auf einer Weihnachtskarte als Andenken an die Weihnachtsfeier der Kölner Sprechbar und einen sehr unterhaltsamen Abend.
02.12.2015 – Weihnachten im Glück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.