Das Französische in der deutschen Sprache

Die strahlenden Gewinner am 23.11.2016
Die strahlenden Gewinner am 23.11.2016

Mesdames et messieurs,

Dass die deutsche Sprache durch die französische Sprache beeinflusst worden ist, war mir klar. Was mir weniger klar war, ist dass mindestens fünf Episoden in der deutsch-französischen Romanze dazu beigetragen haben. Für diejenigen, die daran interessiert sind: Mittelalter, 1685 in Berlin, nach 1789, 1794-1815 in Köln und 1806/1812-13 in Berlin…

Letzten Mittwoch sprachen wir über Schäkong, (jeder nach seinem Schäkong), proper, plärren, etepetete, Krakeelen … und amüsierten uns prächtig.
Katharina brachte uns zum Lachen mit den Fisimatenten von zwei Kölnern par excellence: Tünnes und Schäl, die das Wunder des Heilwassers aus Lourdes erlebt haben.
Christian Bl. blieb seinem Ziel, die Kölner Sprechbar im Internet bekannter zu machen, treu und organisierte dafür ein gefilmtes Interview mit der Expertin Andrea. Hubert assistierte ihm als Kameraman.

In der dritten Rede ließ uns Hannes „lebend“ das Geheimnis einer gelungenen Farbe erleben und gewann damit den Preis der besten Rede.

Für die Stegreifreden hatte Jeanette ebenfalls das Thema Interview aufgegriffen und bat zwei Paare auf der Bühne. Zuerst Katharina und Claudia haben uns über le dernier cri im Bereich Urlaub für 2017 informiert. Dann interviewte Manuel Mina (zwei der vier anwesenden Gästen) zu ihrer Meinung mit der Handhabung von Handys bei Kindern. Das letzte Paar bewies große Professionalität und gewann den Preis der besten Stegreifreden.

Norvisi – Preisträgerin der Bewertungen -, Helmut, Hubert und Christian Ba. bewerteten wertschätzend und unterstützend die Redebeiträge. Renate als letzte Bewerterin drückte ohne Nuance in ihrem Abend-Resümee ihre Sehnsucht nach einer „normalen TM-Soiree“ aus.

Et mille Mercis à Sarah, Myanna, Claudia, Wolfram
et à tous les participants für diesen gewieften Abend!!!

Adieu
Christèle
TdA

Das Französische in der deutschen Sprache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.