„Gemeinsamkeit“

Liebe Sprechbaristas,


„Gemeinsamkeit“ als Motto des Abends an einem Jahrestag der versuchten Spaltung: wir trafen uns gemeinsam und vielfältig in der Sprechbar, um uns der Rhetorik zu widmen.
Volker übernahm kurzfristig die Rolle für das Wort des Abends und forderte uns heraus, das Wort des Abends „krabbeln“ ins unsere Reden einzubauen.
Wolfram präsentierte uns den Tipp des Abends mit seiner besonderen Weisheit.
Yannick brachte uns wieder mit einem ausgezeichneten Witz zum lachen und erfüllte damit seine Rolle als Witz des Abends.
Christoph erzählte uns in seiner vorbereiteten Rede im Rahmen seines Pfads „strategic relationships“, die Elektromobilität, „Frei Fahrt oder Sackgasse?“, ob und in wie weit Elektromobilität sich lohnt und brachte uns die neuen Innovationen der IAA mit.


Kristoph sprach in seiner Rede „Kein Plan“ im Rahmen seines Pfads „innovativ planing“ über Mentoring und seine eigene Erfahrung hierzu sowie die Frage, was einen richtig guten Mentor/Mentee ausmacht.
Thomas brachte uns das Thema Markenauthentizität im Rahmen seines Pfads „presentation mastery“ näher mit der Frage wie eine Marke authentisch geführt und wie das gemessen werden kann. Er setze sich damit auseinander, wie die Beziehung und die Differenzierung zwischen Authentizität und Glaubwürdigkeit sich darstellt.
Yannick moderierte die Stehgreifreden und forderte uns heraus, unsere Kindheitserinnerungen  wieder zu spiegeln.
Die Bewertungsreden wurden präzise und meisterhaft von Melanie, Tim und Manuela durchgeführt.

Nach der Gesamtbewertung von Sarah wurden die besten Performance Auszeichnungen vergeben an:
– Beste Verwendung des Wort des Abends: Christoph
– Beste vorbereitete Rede: Kristoph
– Beste Bewertungsrede: Manuela
– Beste Stehgreifrede: Samuel
– Der Hammer: Nadji


Viele Grüße,

Toastmaster des Abends Nadji

„Gemeinsamkeit“