Putzbericht – letztes KSB-Treffen, 12.04.2017

Liebe Baristas,

zum langen Osterwochenende noch eine kleine Aufmunterung zu Eurem Frühjahrsputz zu Hause: die Zusammenfassung zum letzten KSB-Treffen.

Alle anwesenden KSB-Mitglieder hatten im Vorfeld schon eine Rolle übernommen. Danke an alle für das eifrige Füllen unseres Putzplans! V.a. Danke an alle mit 2 oder 3 Rollen!!

Passend zum Motto „Frühjahrsputz“ führte Sarah das Wort des Abends ein: Klarsicht. Die Auszeichnung zur besten Benutzung erhielt unser Eisbrecher-Redner Udo.
In ihrem Tipp motivierte Claudia uns alle, einen KSB-Fanclub zu gründen, um nicht nur sie beim Division Wettbewerb, am 22.04. in Münster zu unterstützen. Also, liebe Baristas, Termin merken!!

Christian Ba. brachte uns spontan mit dem Witz, den er nicht erzählte, weil wir ihn nicht hören wollten, zum Lachen.

In Udos Eisbrecher (beste vorbereitete Rede) ermunterte er uns, nicht perfekt zu sein, unseren Ängsten experimentierend zu begegnen, um uns weiterzuentwickeln.

Durch Myannas Rede wissen wir jetzt, wie wir in 5 Schritten unser Büro fit für’s Jahr kriegen: Entrümpeln, Inventur, Entstauben, Auffrischen, Ordnen.
Lena erklärte uns äußerst anschaulich, aus welchen Gründen Salz, Backpulver und Essig tolle Putzmittel sind: effektiv, hautschonend, umweltfreundlich, günstig und platzsparend!

Bei den Stegreifreden wurde es österlich. Katharina stellte Fragen zur Fasten- und Osterzeit:
Christian Ba. erklärt uns gekonnt mit einem Augenzwinkern, worauf er am wenigsten verzichten möchte oder könnte: dem Wort „und“.
Christian Bl. meinte, daß er auch als Heide Gutes tun kann und daher christliche Feiertage weiterhin für alle gelten sollten.
Claudia möchte mit den Osterrädern nichts vertreiben, sondern gerne das Übel in Positives transformieren möchte.
Unser Gast (beste Stegreifrede) erzählte eindrücklich, woher die Ostereier kommen und daß sie als Symbol für den Beginn des Lebens stehen.

Die Bewertungsreden von so routinierten Rednern wie Claudia, Hubert, Christian Ba. und Anne Kathrin enthielten alle präzise Beobachtungen, motivierendes Lob und konkrete Tipps zur Entwicklung der persönlichen Redefertigkeiten.
Bianca legte als Sprachstilbewerterin den Fokus auf die „Verpisser-Wörter“, also Wörter die weggelassen werden können, und führte uns vor Augen, wie häufig wir v.a. „man“ verwenden.
Auch Rebecca zählte als Füllwortzählerin mit und war zufrieden mit unserer Leistung.

Sarahs Quiz brachte uns zum Nachdenken und Lachen.
Christan Bl. rundete den Abend mit seiner kritischen Gesamtbewertung ab.

Danke auch an Mina für’s erste Mal Kamerafrau und Waldemar für’s erste Mal Zeitnehmen.

Wir hatten einen schönen Abend. Meiner Meinung nach sind wir nun bestens gerüstet für das Frühjahr.
Mal sehen, was das nächste Treffen bringt: „Endlich geht es los“. Hubert wird durch den Abend führen.

Euch ein schönes Osterfest
Norvisi

Schreibe einen Kommentar